L-SHOP-TEAM - Wir haben die Marken. Sie haben die Wahl!

Wir haben die Marken. Sie haben die Wahl!

Wir haben die Marken. Sie haben die Wahl!

Wir haben die Marken. Sie haben die Wahl!

Wir haben die Marken. Sie haben die Wahl!

Wir haben die Marken. Sie haben die Wahl!

Wir haben die Marken. Sie haben die Wahl!

Wir haben die Marken. Sie haben die Wahl!


Geschichte

  • Seit dem 1. Mai 2015 ist das L-SHOP-TEAM auch in Belgien vertreten – der belgische Textilgroßhändler WIC NV mit Sitz in Deinze gehört nun zur L-SHOP-TEAM-Familie.

  • Mit dem Zukauf der Gabler Druck- und Werbetechnik GmbH wird eine weitere Großhandelssparte in Angriff genommen. In der Schweiz wird die L-SHOP-TEAM Schweiz AG gegründet. In Tschechien wird die Tiger Team s.r.o mit Sitz in Prag in unser Team integriert. Die Geschäftsführung und alle Mitarbeiter bleiben als Ansprechpartner für unsere Kunden in Tschechien erhalten.

    Die Gesellschafteranteile der beiden Gründer Armin Emmerich und Holger Jolitz werden im Zuge der Nachfolgeregelung an die nächste Generation übertragen. Mit Björn Emmerich und Andrea Herrmann sind zwei der neuen Gesellschafter in unserem Unternehmen tätig.

  • Im Februar 2012 haben wir mit der Teilnahme an der TecStyle Visions in Stuttgart nach fast 15 jähriger Abwesenheit erstmalig wieder an einer Messe teilgenommen.

    Im Juli 2012 wurde die Verwaltung und das Lager am Standort Weißenburger Straße 71, 44145 Dortmund zusammengelegt.

    Im September 2012 erfolgt der Marktstart der Tochtergesellschaft L-SHOP-TEAM Austria GmbH & Co. KG, welche aus einer Fusion mit dem bekannten österreichischen Großhändler Krassler (Imprint) hevor ging.

  • Die Konzentration auf den Großhandel mit unbedruckten Textilien findet mit der Stilllegung der hauseigenen Druckerei ihren finalen Höhepunkt.

    Der neue Webshop geht online.


    Für die Verwaltung wurde ein neues Gebäude am Standort des Logistikzentrums errichtet. Umzug 2012.


    Im Oktober 2011 wurde eine Tochtergesellschaft in Krakau, die L-SHOP-TEAM Polska Sp.z o.o. gegründet.

  • Die Mitarbeiterzahl ist auf 160 angestiegen. Erstmalig in der Firmengeschichte wird die Geschäftsleitung durch angestellte Geschäftsführer verstärkt. Der Träger des Dortmunder Wirtschaftspreises 2010 ist der Textilgroßhändler L-SHOP-TEAM. In der Kathedrale des U-Turms überreichte Oberbürgermeister Ullrich Sierau die von der Sparkasse Dortmund gestiftete Trophäe.

  • Zum Jahresende scheidet mit Holger Jolitz der erste der beiden „Gründungsväter“ aus dem operativen Geschäft aus. Als Gesellschafter bleibt er dem Unternehmen verbunden.

  • Errichtung eines Logistikzentrums für den Textilhandel. Bezug des ersten Bauabschnitts im Januar 2008, des zweiten Bauabschnittes im Januar 2009.

  • 25-jähriges Betriebsjubiläum mit 120 Mitarbeitern in Paris.

  • Aufgabe des allgemeinen Werbeartikelgeschäftes und Konzentration auf den Textilbereich. Die Textildruckerei wird zur reinen Serviceabteilung. Der Großhandel mit unbedruckter Ware bildet das Kerngeschäft. Dafür wird eine zusätzliche Lagerhalle in Betrieb genommen.

  • L-SHOP-TEAM stellt branchenweit den ersten Onlineshop ins Internet. Inzwischen sind Textilien der alles überragende Artikelbereich.

  • Die Mitarbeiterzahl von 100 wird überschritten.

  • Der Großhandel mit unbedruckten Textilien kommt dazu und wird schnell dominierend.

  • Nächster Umzug in größere Industriehallen, ebenfalls im Dortmunder Hafengebiet. Hier Inbetriebnahme der ersten Textildruckmaschine.

  • Nach nur einem Jahr ist der Betrieb in Eichlinghofen zu klein geworden. Umzug in eine größere Halle im Dortmunder Hafengebiet. Die Expansion setzt sich ungebremst fort.

  • Der Keller ist zu klein geworden. Erster Umzug in eine kleine Betriebsstätte nach Dortmund Eichlinghofen. Hier geht es jetzt ganz schnell richtig los. Mit einem Siebdruckautomaten, mehreren Buttonmaschinen, einer Luftballondruckmaschine, Dunkelkammer und Stanzautomaten sowie einer Tampondruckmaschine nimmt das L-SHOP-TEAM eine Entwicklung in Richtung Werbeartikelherstellung und Vertrieb.

  • Aus einer Laune heraus beginnen Armin Emmerich und Holger Jolitz im heimischen Keller in einem Dortmunder Vorort mit dem Druck und der Herstellung von Autoaufklebern und Buttons. Dank vieler Freunde und eines großem Bekanntenkreises, reichlich persönlichem Einsatz und einer Portion Glück entwickelt sich aus der spontanen Idee ein gutes Geschäft.